15F6 Der heisse Draht, den keiner sieht | Hörberatung.at

Der heisse Draht, den keiner sieht

Egal ob beim Fernsehen oder Musikhören: Wir sind es gewohnt, den Sound in bester Stereoqualität auf die Ohren zu bekommen. Wer von Hörverlust betroffen ist, weiss allerdings, wie schnell es mit dem guten Klang vorbei sein kann. Musik klingt dumpf und verzerrt, das Verstehen wird zum puren Stress und von Hörgenuss kann keine Rede mehr sein.

Die gute Nachricht: Moderne Hörgeräte können sich dank Bluetooth mit dem Fernseher oder der Musikanlage verbinden. Dabei blenden sie Hintergrund- und Störgeräusche einfach aus und übertragen den Ton kristallklar auf die Ohren des Trägers. So können Hörgeräteträger die Welt der Klänge in vollen Zügen geniessen.

Drahtlose Anbindungsmöglichkeiten


Ein sicheres Zeichen, dass mit dem Gehör etwas nicht in Ordnung ist: Der Fernseher oder das Radio werden immer lauter aufgedreht – man versteht aber trotzdem immer weniger. Die Folge: Familienmitglieder sind zunehmend vom Lärmpegel genervt, und auch der vom Hörverlust Betroffene fühlt sich nicht mehr wohl in seiner Haut und verliert die Freude an der Welt der Klänge. Das muss nicht sein.

Denn was viele nicht wissen: Die Hörgerätetechnologie hat sich genauso schnell entwickelt wie die Unterhaltungselektronik. Und das bedeutet: Wer sich heute für ein Hörgerät entscheidet, kann sich den Ton von Fernseher, Musikanlage und Co. direkt auf die Ohren übertragen lassen – drahtlos, automatisch und in perfekter Klangqualität. Möglich machen dies kleine Zusatzgeräte (oft Transmitter genannt), die meistens um den Hals getragen oder im Raum platziert werden. So werden Hörgeräte zu extrem leichten kabellosen Multifunktions-Kopfhörern, mit denen man sich während der Übertragung frei bewegen kann. Praktisch dabei: Einmal installiert, werden die kleinen Zusatzgeräte automatisch aktiv, sobald man eine Audioquelle einschaltet.

Doch das ist noch nicht alles: Moderne Hörgeräte filtern lästige Hintergrund- und Störgeräusche heraus und sorgen so dafür, dass ihre Träger stressfrei hören und verstehen können, auch wenn es etwas turbulenter zugeht. Und worüber sich die Familie besonders freut: Der Hörgeräteträger kann die von ihm gewünschte Lautstärke unabhängig und allein nach seinem Bedürfnis einstellen – ohne dass andere Zuhörer beeinträchtigt werden. So steht einem entspannten Fernsehabend, bei dem alle auf ihre Kosten kommen, nichts mehr im Weg.

Sie wollen mehr über Hörgeräte erfahren, die sich drahtlos mit dem Fernseher oder einer Audioquelle verbinden lassen? Dann vereinbaren Sie doch gleich einen Termin bei einem Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe.

0