Wie funktioniert ein Hörgerät?

Moderne Hörhilfen sind technologische Wunderwerke, die auf kleinstem Raum ein Maximum an Nutzen bieten. Sie verbessern die Lebensqualität, indem sie einen neuen Zugang zu verloren geglaubten Sinneserlebnissen eröffnen.

In den letzten Jahren hat sich die Hörgeräte-Technologie rasant entwickelt: Klobige, unansehnliche Produkte ohne jeden Tragekomfort gehören der Vergangenheit an. Moderne Hörsysteme fallen kaum auf, können aber sehr viel:

In erster Linie ermöglichensie Menschen mit einer Hörminderung Gesprochenes besser zu verstehen – selbst in lauter Umgebung, beispielsweise in einem Restaurant oder im Strassenverkehr. Und sie holen Geräusche zurück, die aufgrund des Hörverlustes längst verloren geglaubt waren – etwa Vogelgezwitscher oder das Schnurren einer Katze. Kurz und gut: Moderne Hörgeräte verbessern die Lebensqualität erheblich, indem sie die Fähigkeit zu kommunizieren verbessern und einen neuen Zugang zu verloren geglaubten Hörerlebnissen eröffnen.

Aber damit nicht genug: Sie möchten ein Konzert geniessen? Eine Fussballreportage im Radio? Ihre Lieblingsmusik vom MP3-Player? Oder ganz entspannt telefonieren? Für moderne Hörhilfen alles kein Problem, dank kabelloser Übertragung auf Knopfdruck.

 

Die wichtigsten Vorteile moderner Hörsysteme auf einen Blick:

  • Klein und unauffällig bis praktisch unsichtbar
  • Einfach zu bedienen, trotz komplexer Technik
  • Hoher Tragekomfort, da klein, leicht und perfekt angepasst
  • Verbessertes Sprachverstehen dank ausgefeilter Programme und Filter
  • Keine Rückkopplungen
  • Drahtlose Übertragung vom Fernseher, Mobiltelefon, etc.
  • Deutlich längere Batterielaufzeiten als noch vor wenigen Jahren, dank optimierter, energiesparender Technologie
Hörgeräte-Technologie

 

Mit der Umwelt verbunden

Digitale Hörgeräte sind in der Lage, sich drahtlos über Funk (FM) oder Bluetooth mit Multimediageräten zu verbinden. Beispielsweise, um das Tonsignal vom Fernseher oder die Stimme eines Anrufers vom Telefongerät direkt auf das Hörsystem zu übertragen.

Möglich machen dies kleine, an die Signalquelle angekoppelte Zusatzgeräte, die das Audiosignal direkt auf die Hörhilfe übertragen. Auf diese Weise übernehmen die Hörgeräte die Rolle von kabellosen Multifunktionskopfhörern.