Sommer, Sonne, Strand: Entspannt mit Hörgeräten urlauben

Unsere liebste Jahreszeit ist endlich da: Sonne, leichte Kleidung und viel Zeit im Freien. Und Sommerzeit ist natürlich immer auch Reisezeit. Was gibt es Schöneres, als fern von zu Hause dem Alltag zu entfliehen, sich vom Stress zu erholen und einfach abzuschalten?

Viele Hörgeräteträger sorgen sich in der ungewohnten Umgebung jedoch um ihre Hörgeräte. Das muss nicht sein: Mit der richtigen Vorbereitung und ein paar einfachen Tipps wird der Urlaub auch mit Hörgeräten zum entspannten Jahreshighlight.

Entspannt am Strand mit Hörgeräten


Der Urlaubsklassiker schlechthin: breiter Strand, kristallklares Wasser, blauer Himmel, Sonnenschein – kurz, das Paradies. Nicht aber für Hörgeräte. Strand bedeutet meistens auch Sand, der sich lästig und hartnäckig überall einnistet. Wasser und elektronische Geräte sind bekanntlich auch nicht die besten Freunde. Gut, dass es besonders robuste Hörgeräte gibt, die staub- und schmutzabweisend sind und denen sogar ein Ausflug ins Wasser nichts anhaben kann. Das heisst aber immer noch nicht, dass man sorglos damit umgehen sollte oder dass Träger anderer Hörgeräte nicht auf ihre Kosten kommen.

Wie bei allem anderen gilt auch hier: Die richtige Vorbereitung ist das A und O. Wer ganz unbeschwert seinen Urlaub geniessen möchte, sollte seine Hörgeräte vor der Reise zunächst von einem Hörgeräteakustiker auf ihre Funktionsfähigkeit testen lassen. Damit kann man sich bereits viel unnötigen Ärger am Urlaubsort sparen. Der Experte klärt ausserdem auf, ob die eigenen Hörgeräte tatsächlich beim Baden und bei anderen Wassersportaktivitäten getragen werden können. Müssen sie entfernt werden, gibt es spezielle Boxen, um sie vor Wasser, Sonne und Sand geschützt sicher aufzubewahren.

Eine regelmässige Reinigung mit einem weichen Putztuch und spezielle Pflegemittel sorgen gerade im Urlaub dafür, dass Sand, Sonnencreme und Co keinen dauerhaften Schaden anrichten können, selbst wenn die Hörgeräte doch einmal damit in Berührung kommen. Zu guter Letzt dürfen im Gepäck Ersatzbatterien auf gar keinen Fall fehlen – und zwar in ausreichender Menge.

Noch ein Tipp für Flugreisende: Der Gang durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen ist kein Problem für die Hörgeräte. Auch im Flugzeug können sie problemlos während der gesamten Flugzeit eingeschaltet bleiben. Manche empfinden es jedoch als angenehmer, die Hörgeräte für den Druckausgleich während des Starts und der Landung zu entfernen.

Mit modernen Hörgeräten und der richtigen Vorbereitung kann im Urlaub in puncto gutes Hören nichts schiefgehen. Es bleibt nur noch eins: sich zurücklehnen, auf strahlendes Wetter hoffen und die Vorfreude geniessen.

Sie wollen mehr über eine gründliche Urlaubsvorbereitung oder moderne Hörgeräte, denen Wasser, Sand und Sonne nichts anhaben können, erfahren? Dann vereinbaren Sie doch gleich einen Termin bei einem Hörgeräteakustiker in Ihrer Nähe.