Weihnachtszeit und Neujahrsfest mit allen Sinnen geniessen

Für viele sind Weihnachten und das Neujahrsfest der Höhepunkt des Jahres, doch mit der Vorfreude steigt auch oft der Stresslevel. Nicht nur wegen der vielen Vorbereitungen für das Fest, auch die gesellschaftlichen Verpflichtungen können einem zusetzen.

Denn so schön es auch ist, wenn Familie und Freunde zusammenkommen, kann es auch ziemlich anstrengend werden – vor allem für Menschen mit Hörverlust.

Auch mit Hörverlust Weihnachten genießen


Der Advent ist eine ausgesprochen kommunikative Zeit. Bei der Weihnachtsfeier der Firma, der alljährlichen Schulaufführung oder dem gemütlichen Kaminabend bei Freunden kommen viele Menschen zusammen. Und dann ist da natürlich noch das "Fest der Feste": Sitzen die Familienmitglieder endlich an einem Tisch, geht es hoch her und alle reden durcheinander. Das ist eine extrem schwierige Situation für Menschen mit Hörverlust. Nicht zu verstehen, was gesprochen wird, ist frustrierend, und das ständige Nachfragen kann beiden Seiten ziemlich auf die Nerven gehen. Die Folgen: Viele Schwerhörige ziehen sich zurück.

In diesen Momenten sind die Angehörigen gefragt. Denn sie sind es, die auf dem Weg zu einer Hörlösung oft den entscheidenden Impuls geben. Wie aber spricht man sein Gegenüber richtig an? Zunächst gilt: Gehen Sie behutsam vor und agieren Sie nicht aus einer konkreten Situation heraus. Ein "Siehst du, jetzt hast du’s wieder nicht verstanden" ist wenig hilfreich. Suchen Sie stattdessen einen ruhigen Moment für das Gespräch. Nehmen Sie sich Zeit und sorgen Sie dafür, dass Sie ungestört bleiben. Auch eine gute Idee ist es, den Betroffenen auf dem Weg zum Hörgeräteakustiker zu begleiten. Denn zu zweit fällt es meist leichter, den ersten Schritt zu tun.

Wieder mittendrin im Familienleben

"Seit ich Hörgeräte trage, ist mein Verhältnis zu meiner Familie sehr viel besser geworden", äußern Menschen mit Hörverlust sehr oft. Vielen wird erst im Rückblick richtig bewusst, wie sehr ihre Schwerhörigkeit das Miteinander belastet hat. Sind die Hörgeräte erst einmal angepasst, gehören Missverständnisse und peinliche Situationen der Vergangenheit an. Moderne Hörgeräte können nämlich viel mehr, als einfach nur die Geräusche aus der Umgebung zu verstärken. Sie sind exakt an die individuellen Anforderungen ihrer Träger angepasst und unterstützen besonders dort, wo die grössten Defizite beim Hören bestehen. Das hilft auch beim Weihnachtstrubel, wo Hintergrundgeräusche ausgeblendet und stattdessen die Stimmen der Gesprächspartner verstärkt werden. Dann ist auch wieder eine entspannte Unterhaltung möglich und alle können das Fest in vollen Zügen geniessen.

Mit Feuerwerk und auch Geknalle

Nach Weihnachten geht das laute Feiern erst so richtig los. Knallende Sektkorken, Böller und Knallkörper: Wir begrüssen das! Was Silvester und Karneval für unsere Ohren bedeutet, ist uns oft allerdings nicht bewusst. Feiern Sie bewusst und gut geschützt, damit auch Ihre Ohren gut ins Neue Jahr rutschen!

Schützen Sie Ihre Ohren vor den Knallkörpern